News

St. Moritz: Baugesuch für Klinik Serletta eingereicht

St. Moritz, 29. April 2020. Die Chris Silber St. Moritz AG hat das Baugesuch für die Klinik Serletta eingereicht. Sie soll das neue Stammhaus der Klinik Gut werden. Das Gebäude ist Teil des Projekts «Serletta Süd» mit Klinik und Gesundheitshotel, welches vom St. Moritzer Stimmvolk 2015 deutlich angenommen wurde.



Viereinhalb Jahre nach dem überwältigenden Volks-JA zum Projekt «Serletta Süd» hat die Eigentümerin Chris Silber St. Moritz AG das Baugesuch für das Klinikgebäude eingereicht. Wie im Richtprojekt vorgesehen, soll die Klinik ein Erdgeschoss, zwei Obergeschosse und vier Untergeschosse aufweisen. Das benachbarte Gesundheitshotel soll dann nach der Fertigstellung der Klinik gebaut werden. Klinik und Gesundheitshotel werden St. Moritz den Einstieg in den modernen Gesundheitstourismus ermöglichen. Das Investitionsvolumen für die Klinik beträgt 32 Millionen Franken.

Das Klinikprojekt der Architekten Bearth & Deplazes sieht in den oberen beiden Geschossen 24 Patientenzimmer sowie Räume für die Administration vor. Im Erdgeschoss werden Empfang, Sprechzimmer und ein öffentliches Restaurant mit Terrasse erstellt. In den beiden Etagen darunter sind zwei Operationssäle, eine Tagesklinik für Patienten mit ambulanten Eingriffen, die Notfallaufnahme und Räume für Therapien geplant. Eine unterirdische Parkgarage und technische Anlagen liegen in den beiden untersten Etagen.

Nach wie vor wird das Projekt «Serletta Süd» von zwei Hotels und zwei Anwohnern vor Gericht bekämpft. Nachdem sie in der Sache bisher in allen Instanzen auf der ganzen Linie unterlagen, haben sie jetzt vor Bundesgericht angebliche Verfahrensmängel eingeklagt. Die enorme zeitliche Verzögerung hat die Klinik Gut dazu gezwungen, drei alternative Standorte vertieft zu prüfen. Ungeachtet davon wird die Chris Silber St. Moritz AG die Realisierung des Projekts «Serletta Süd» auf jeden Fall vorantreiben.
Sharing / Teilen