News

Coronakrise: Neue Hotline für Grenzgängerinnen und Grenzgänger (anche in italiano)

Der Kantonale Führungsstab (KFS) koordiniert mit den betroffenen Gemeinden in den Regionen Bernina, Maloja und Engiadina Bassa/Val Müstair die Organisation von kostengünstigen Unterkünften für die Arbeitnehmenden aus Italien und richtet dafür eine Hotline für Grenzgängerinnen und Grenzgänger ein.



Anlässlich der Videokonferenz zwischen Assessore Massimo Sertori der Region Lombardei und Regierungspräsident Christian Rathgeb hat die Regierung zugesagt, die Forderung nach kostengünstigen Übernachtungsmöglichkeiten für Grenzgängerinnen und Grenzgänger in den Bündner Südtälern zu prüfen (siehe Medienmitteilung vom 14.04.2020, Coronakrise: Gespräche zwischen Lombardei und Graubünden).

Im Auftrag der Regierung hat der KFS diese Forderung geprüft und wird ab sofort in Zusammenarbeit mit den betroffenen Gemeinden und Betrieben die Organisation von kostengünstigen Unterkünften für Grenzgängerinnen und Grenzgänger koordinieren. Für Anfragen interessierter Grenzgängerinnen und Grenzgänger steht ab heute Nachmittag, 14:00 Uhr, eine dafür speziell eingerichtete Hotline zur Verfügung.

Die Hotline ist Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr erreichbar. Dies unter der Telefonnummer +41 81 254 16 66 und für schriftliche Anfragen per E-Mail frontalieri.kfs@amz.gr.ch.

Crisi legata al coronavirus: nuova hotline per i frontalieri

Lo Stato maggiore di condotta cantonale (SMCC) sta coordinando la messa a disposizione di alloggi economici per lavoratori provenienti dall'Italia in collaborazione con i comuni interessati delle Regioni Bernina, Maloja ed Engiadina Bassa/Val Müstair e ha allestito un'apposita hotline per i frontalieri.
In occasione della videoconferenza a cui hanno partecipato l'assessore Massimo Sertori della Regione Lombardia e il Presidente del Governo Christian Rathgeb, il Governo ha assicurato di prendere in esame la richiesta di alloggi economici per i frontalieri nelle valli meridionali grigionesi (vedi comunicato stampa del 14.04.2020, Crisi legata al coronavirus: colloqui intercorsi tra la Lombardia e il Cantone dei Grigioni).

Su incarico del Governo, lo SMCC ha esaminato questa richiesta e si occuperà immediatamente della messa a disposizione di alloggi economici per frontalieri in collaborazione con le aziende e i comuni interessati. A partire dalle ore 14.00 di questo pomeriggio, per i frontalieri interessati sarà disponibile una hotline allestita appositamente.

La hotline è raggiungibile da lunedì a venerdì dalle ore 08.00 alle ore 17.00 al numero +41 81 254 16 66. Richieste scritte possono essere inviate all'indirizzo e-mail frontalieri.kfs@amz.gr.ch.
Sharing / Teilen